13. März 2024, Vorname Nachname

Am 25. September 2022 hat das Stimmvolk die Reform AHV 21 knapp angenommen, womit die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) zwar vorerst stabilisiert wurde, aber ohne weitere Massnahmen gemäss Bundesamt für Sozialversicherungen bereits ab 2029 ein negatives Umlageergebnis aufweisen wird. Die Reform beschränkte sich darauf, die immer länger ausbezahlten Altersrenten für eine immer grössere Gruppe von Rentenbeziehern durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuerabzüge zu finanzieren. Soll das Dreisäulensystem aus umlagefinanzierter Altersvorsorge (erste Säule), kapitalgedeckter beruflicher Vorsorge (zweite Säule) und eigenverantwortlich finanzierter privater Vorsorge (dritte Säule) auch in Zukunft Bestand haben, müssen die Systeme der Zeit angepasst werden.
Die erste Säule, die AHV, wurde am 1. Januar 1948 eingeführt. Ihr Finanzierungsmodell basiert auf dem Umlageverfahren, wodurch die Einnahmen eines Jahres die Ausgaben decken sollen. Oberstes Ziel der AHV ist die Sicherung des Existenzminimums im Alter. Die Leistungsfähigkeit des Systems hängt entscheidend davon ab, dass die Lohnsumme mindestens so stark steigt wie die Renten. Dies ist heute nicht mehr der Fall: Während 1948 noch 6,3 Erwerbstätige auf einen Rentner bzw. eine Rentnerin kamen, sind es heute mit 3,2 Erwerbstätigen nur noch halb so viele. Dieses Verhältnis wird weiter schwinden.

  • Umstellung auf Passar planen: Sie sind in der Lage, Ihr Unternehmen frühzeitig auf die Umstellung auf das neue Zollsystem Passar vorzubereiten.
  • Neuer Verzollungsprozess verstehen: Sie haben Kenntnis über den neuen elektronischen Verzollungsprozess mit allen involvierten Parteien.
  • Vollständige Zollanmeldung in Passar erstellen: Sie sind in der Lage, eine Warenanmeldung Ausfuhr komplett in Passar zu erstellen.

Dieses Seminar eignet sich für Mitarbeitende aus folgenden Abteilungen:

  • Umstellung auf Passar planen: Sie sind in der Lage, Ihr Unternehmen frühzeitig auf die Umstellung auf das neue Zollsystem Passar vorzubereiten.
  • Neuer Verzollungsprozess verstehen: Sie haben Kenntnis über den neuen elektronischen Verzollungsprozess mit allen involvierten Parteien.
  • Vollständige Zollanmeldung in Passar erstellen: Sie sind in der Lage, eine Warenanmeldung Ausfuhr komplett in Passar zu erstellen.

Schwerpunkte

  • Umstellung von e-dec Export auf Passar
  • Neuer Verzollungsprozess Passar
  • Verkaufsinnendienst
  • operative Zollabwicklung, die ihre Sendungen mit e-dec Export anmelden

Ziele

Sie werden nach diesem Seminar zu Folgendem in der Lage sein:

  • Umstellung auf Passar planen: Sie sind in der Lage, Ihr Unternehmen frühzeitig auf die Umstellung auf das neue Zollsystem Passar vorzubereiten.
  • Neuer Verzollungsprozess verstehen: Sie haben Kenntnis über den neuen elektronischen Verzollungsprozess mit allen involvierten Parteien.
  • Vollständige Zollanmeldung in Passar erstellen: Sie sind in der Lage, eine Warenanmeldung Ausfuhr komplett in Passar zu erstellen.

Conductora

Im halbtägigen Seminar Passar der Industrie- und Handelskammer Thurgau lernen Sie, wie Sie das neue Passar-Verzollungssystem des Bundesamtes für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) anwenden und welche wichtigen Änderungen sich zum e-dec Export System ergeben. Zu Beginn der Veranstaltung erfahren Sie mehr über das Gesamtprojekt DaziT und erhalten eine Übersicht der einzelnen Teilprojekte. Sie lernen den Zeitplan für die Umstellung auf Passar kennen und bekommen den Überblick, wie der neue Gesamtverzollungsprozess beim Export abläuft. Danach wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie den Wechsel von e-dec Export auf Passar Schritt-für-Schritt durchführen können. Sie erhalten einen Einblick in die Chartera Output Lösung des BAZG, mit der Firmen ohne Software Ihre eVV Export manuell beziehen können.

Europapolitik

Orurortasdam potam ne te quam Romperis prae noc tus vere, nonsupiem adhus furs bonsus

Inflation, Zinsen Frankenstärke: Die Geldpolitik ist plötzlich wieder von grosser Relevanz für die Ostschweizer Exportindustrie. Wohin geht die Reise?

Das neue Passar-Verzollungssystem

So exportieren Sie mit dem neuen Passar

Vertretungen und Partner

Medienkontakt

Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Anliegen zur Verfügung und helfen Ihnen schnell und unkompliziert.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Fabian Pernstich

Position

Medienmitteilung

Bildmaterial

Fabian Pernstich

Verwaltungsratspräsident
St.Galler Kantonalbank AG, St.Gallen

Präsident IHK

Fabian Pernstich

Verwaltungsratspräsident
St.Galler Kantonalbank AG, St.Gallen

Präsident IHK

Fabian Pernstich

Verwaltungsratspräsident
St.Galler Kantonalbank AG, St.Gallen

Fabian Pernstich

Verwaltungsratspräsident
St.Galler Kantonalbank AG, St.Gallen

Zukunftsagenda

As facerum ommoltoris senderdit, permiur hus, conductora neque nonsuli entilibut concla por hucta nulien Itabuntrur,

As facerum ommoltoris senderdit, permiur hus, conductora neque nonsuli entilibut As facerum

As facerum ommoltoris senderdit, permiur hus, conductora neque nonsuli entilibut concla hucta nulien Itabuntrur, nordi inatuidic mo et cere ina, quidit no. Volut alintient Bitusque es hilicer evivium corum adhuci conve.

Am 25. September 2022 hat das Stimmvolk die Reform AHV 21 knapp angenommen, womit die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) zwar vorerst stabilisiert wurde, aber ohne weitere Massnahmen gemäss Bundesamt für Sozialversicherungen bereits ab 2029 ein negatives Umlageergebnis aufweisen wird. Die Reform beschränkte sich darauf, die immer länger ausbezahlten Altersrenten für eine immer grössere Gruppe von Rentenbeziehern durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuerabzüge zu finanzieren. Soll das Dreisäulensystem aus umlagefinanzierter Altersvorsorge (erste Säule), kapitalgedeckter beruflicher Vorsorge (zweite Säule) und eigenverantwortlich finanzierter privater Vorsorge (dritte Säule) auch in Zukunft Bestand haben, müssen die Systeme der Zeit angepasst werden.

Industrie- und Handelskammer St. Gallen-Appenzell

Datenschutzerklärung

Der IHK ist es ein grosses Anliegen, Start-ups bereits früh eine Mitgliedschaft bei der IHK zu ermöglichen. So profitieren Start-ups während drei Jahren von 50 % reduzierten Mitgliederbeiträgen bei gleichbleibenden Leistungen. Nach drei Jahren wird die Start-up Mitglied-schaft automatisch in eine normale Mitgliedschaft umgewandelt.

Hinweis: Als Start-up gilt eine Firma, welche gemäss Zefix vor weniger als drei Jahren gegründet worden ist (exkl. Umfirmierungen).

Dreisäulensystem

Am 25. September 2022 hat das Stimmvolk die Reform AHV 21 knapp angenommen, womit die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) zwar vorerst stabilisiert wurde, aber ohne weitere Massnahmen gemäss Bundesamt für Sozialversicherungen bereits ab 2029 ein negatives Umlageergebnis aufweisen wird. Die Reform beschränkte sich darauf, die immer länger ausbezahlten Altersrenten für eine immer grössere Gruppe von Rentenbeziehern durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuerabzüge zu finanzieren. Soll das Dreisäulensystem aus umlagefinanzierter Altersvorsorge (erste Säule), kapitalgedeckter beruflicher Vorsorge (zweite Säule) und eigenverantwortlich finanzierter privater Vorsorge (dritte Säule) auch in Zukunft Bestand haben, müssen die Systeme der Zeit angepasst werden.

Start-up Mitgliedschaft

Der IHK ist es ein grosses Anliegen, Start-ups bereits früh eine Mitgliedschaft bei der IHK zu ermöglichen. So profitieren Start-ups während drei Jahren von 50 % reduzierten Mitgliederbeiträgen bei gleichbleibenden Leistungen. Nach drei Jahren wird die Start-up Mitglied-schaft automatisch in eine normale Mitgliedschaft umgewandelt.

Hinweis: Als Start-up gilt eine Firma, welche gemäss Zefix vor weniger als drei Jahren gegründet worden ist (exkl. Umfirmierungen).

Der IHK ist es ein grosses Anliegen, Start-ups bereits früh eine Mitgliedschaft bei der IHK zu ermöglichen. So profitieren Start-ups während drei Jahren von 50 % reduzierten Mitgliederbeiträgen bei gleichbleibenden Leistungen. Nach drei Jahren wird die Start-up Mitglied-schaft automatisch in eine normale Mitgliedschaft umgewandelt.

Hinweis: Als Start-up gilt eine Firma, welche gemäss Zefix vor weniger als drei Jahren gegründet worden ist (exkl. Umfirmierungen).

Am 25. September 2022 hat das Stimmvolk die Reform AHV 21 knapp angenommen, womit die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) zwar vorerst stabilisiert wurde, aber ohne weitere Massnahmen gemäss Bundesamt für Sozialversicherungen bereits ab 2029 ein negatives Umlageergebnis aufweisen wird. Die Reform beschränkte sich darauf, die immer länger ausbezahlten Altersrenten für eine immer grössere Gruppe von Rentenbeziehern durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuerabzüge zu finanzieren.

Weitere Artikel

Weitere Events

As facerum ommoltoris senderdit, permiur hus, conductora neque nonsuli entilibut concla por hucta nulien Itabuntrur, As facerum ommoltoris senderdit, permiur hus, conductora neque nonsuli entilibut concla

Vorname Nachname
Funktion

As facerum ommoltoris senderdit, permiur hus, conductora neque nonsuli entilibut concla por hucta nulien Itabuntrur, As facerum ommoltoris senderdit, permiur hus, conductora neque nonsuli entilibut concla

2015

Dezember

IHK St.Gallen-Appenzell

Dossiers

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat.

Industrie- und Handelskammer St. Gallen-Appenzell

Impressum

Programm

Test

Überprüfung

Inflation, Zinsen Frankenstärke: Die Geldpolitik ist plötzlich wieder von grosser Relevanz für die Ostschweizer Exportindustrie. Wohin geht die Reise?