WTT-Support

Technologie- und Wissenstransfer

Als Förderagentur für Innovation des Bundes unterstützt die KTI die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung (F&E) und die Promotion des Unternehmertums, sowie den Aufbau von Jungunternehmen. Mit nationalen thematischen Netzwerke (NTN) hilft sie den Wissens- und Technologietransfer (WTT) zu optimieren.

Die KTI unterstützt

  1. Marktorientierte F&E-Projekte;
  2. Die Gründung und den Aufbau von Start-ups;
  3. Den Wissens- und Technologietransfer.

Die F&E-Projektförderung steht grundsätzlich allen Disziplinen wissenschaftsbasierter Innovationen offen. Projektgesuche werden nach dem Bottom-up-Prinzip eingereicht. Ausschlaggebend für die Förderung sind der innovative Gehalt und die Aussicht auf eine erfolgreiche Umsetzung im Markt.

Die KTI hilft den Entrepreneurs in spe im Programm "CTI Entrepreneurship" mit massgeschneiderten Ausbildungsmodulen. Diese vermitteln ihnen Rüstzeug und Methodik, um eine zündende Geschäftsidee mit einer neuen Firma erfolgreich umzusetzen. Jungunternehmerinnen und -unternehmer können sich des weiteren für ein professionelles Coaching bewerben. Gefördert werden wissensintensive und technologiebasierte Unternehmen mit grossem Marktpotential.

Die KTI unterstützt gezielt und leistungsorientiert den Transfer von Wissen und Technologien zwischen den Hochschulen und der Industrie. Professionell geführte nationale thematische Netzwerke (NTN) bieten den KMU Dienstleistungen bei der Vermittlung von Technologiewissen durch die Hochschulen und beim Anbieten von Lösungen für die unternehmensspezifischen Bedürfnisse. Innovativen Schweizer Unternehmen und Forschenden sollen zudem Entwicklungschancen durch den Zugang zu internationalen Programmen und Netzwerken, wie z.B. EUREKA, ERANet und EU-FP7 oder den europäischen Technologieplattformen (ETP) geboten werden.

KTI-Kontakte für die Ostschweiz

Gabriele Schwarz
Tel. 076 520 21 54
gschwarz(at)innovista.ch
8707 Uetikon am See
Dr. Gabriele Schwarz, lic. oec. HSG, war viele Jahre Projektleiterin und Dozentin für Technologiemanagement in St.Gallen. Seit dem Wechsel in die Industrie liegt ihr Schwergewicht in der Begleitung von Innovsationsvorhaben für produzierende KMU sowie in entsprechenden Schulungen.

Hanspeter Bär
Tel. 079 406 23 16
hbaer(at)thurweb.ch
9105 Wald-Schönengrund
Dr. Hanspeter Bär, El. Ing. ETH, ist langjähriges Mitglied des Vorstands des Industrievereins AR und war viele Jahre Mitglied der Konzernleitung von Huber+Suhner, Herisau AR.

 

Firmen-News

Social Media

  • Zum Business Lunch mit Bundesrat Ueli Maurer: "Grosses Kompliment - war super organisiert und der Anlass sehr spannend. Liebe Grüsse ans ganze IHK-Team!"
  • "Sehr anregende Veranstaltung!"
  • "Bravo IHK St.Gallen-Appenzell zur Spital-Standortstudie! Nachdem die St.Galler Politik schon seit Jahren den 'Gagg' in der Hose hat, beweist ihr mit der dringend nötigen Weitsicht 'Födle'."

    gefällt mir - zur Facebook-Seite der IHK

 

 

  • 846 Personen sind Mitglied der
    IHK-Gruppe auf xing
    Neu dabei:
  • Manuela Eigenmann, HRME Human Resources
    Management Eigenmann GmbH
  • Carsten Nadler, Impact Unlimited
  • David Hugi, Raiffeisen Unternehmerzentrum RUZ

    zur IHK-Gruppe auf xing