Öffentlichkeitsarbeit

IHK-Medienmitteilungen

Zweimal Nein, zweimal Ja aber

3. Mai 2016

Der Vorstand der IHK St.Gallen-Appenzell hat zu vier Vorlagen, über die am 5. Juni 2016 abgestimmt wird, Parolen gefasst. Dem Kredit für die Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie zur Expo 2027 stimmt der Wirtschaftsverband zu – was allerdings noch keine Aussage zur tatsächlichen Durchführung einer Landesausstellung bedeutet. Ebenfalls die Ja-Parole wurde zur Initiative „Für eine faire Verkehrsfinanzierung“ beschlossen. Abgelehnt werden hingegen die Initiativen „Pro Service Public“ und „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“.
Medienmitteilung

 

Unterstützung Sonderkredit für "Expo 2027"

22. April 2016

Die IHK St.Gallen-Appenzell, die IHK Thurgau, der Kantonale Gewerbeverband St.Gallen und der Thurgauer Gewerbeverband unterstützen den vom St.Galler Kantonsrat bzw. Thurgauer Grossrat verabschiedeten Sonderkredit für die Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie und eines Bewerbungsdossiers "Expo2027". Allerdings bedeutet die Unterstützung des Sonderkredites noch keine Aussage zur Durchführung einer Expo. Diese Entscheidung kann erst getroffen werden, wenn konkrete Inhalte bekannt sind.
Medienmitteilung

 

IHK unterstützt Marc Mächler im zweiten Wahlgang

29. März 2016

Für den zweiten Wahlgang der Regierungswahlen im Kanton St.Gallen empfiehlt der Vorstand der IHK St.Gallen-Appenzell Marc Mächler einstimmig zur Wahl. Der langjährige FDP-Kantonsrat verfügt über die grösste politische Erfahrung und wurde bereits im ersten Wahlgang von der IHK unterstützt. Mit seiner Kompetenz und Erfahrung wäre er eine klare Verstärkung für die St.Galler Regierung.
Download

 

"IHK im Festkleid": Neue Attraktion für die Stadt St.Gallen

22. März 2016

Zur Feier des 550-Jahr-Jubiläums der IHK St.Gallen-Appenzell erhält der Geschäftssitz des Ostschweizer Wirtschaftsverbandes für begrenzte Zeit ein „Festkleid“. Ein vom berühmten St.Galler Stoff-Designer Martin Leuthold entworfenes Stickereimuster ziert für ein Jahr die Fassade des klassizistischen Gebäudes im Klosterviertel der Stadt St.Gallen. Die Bemalung wirkt, als ob eine weisse Stickerei über einem goldenen Hintergrund liegen würde.
Download

 

Drittes EcoOst-Symposium: KMU und ihr Wunsch nach Selbständigkeit

7. März 2016

Rund 150 Entscheidungsträgerinnen und -träger aus der Ostschweiz kamen für das dritte EcoOst – das Symposium zusammen, um über das Tagungsthema „Der Wunsch nach Selbständigkeit: Erfolgsrezept oder Stolperfalle für KMU?“ zu diskutieren. Leadreferent Urs Frey vom KMU-Institut der Universität St.Gallen zeigte auf, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf die unternehmerische Unabhängigkeit haben kann. In drei Sessions erzählten Führungspersönlichkeiten aus der Wirtschaft welche Erfahrungen sie mit dem Thema gemacht haben.
Download

 

EcoOst-Symposium: Wie selbständig können KMU noch sein? (Ausblick)

19. Februar 2016

Inwiefern ist die unternehmerische Selbständigkeit in einer digital vernetzten und globalisierten Welt überhaupt noch möglich? In einem Leadreferat und drei Sessions sowie einem abschliessenden Roundtable-Gespräch mit den Referenten gibt das dritte EcoOst-Symposium mit dem Titel „Der Wunsch nach Selbständigkeit: Erfolgsrezept oder Stolperfalle für KMU?“ Antworten auf solche Fragen. Im Zentrum der von den Industrie- und Handelskammern St.Gallen-Appenzell und Thurgau, der Universität St.Gallen und der Tagblatt Medien AG als Co-Veranstaltern sowie dem Raiffeisen Unternehmerzentrum RUZ als Hauptsponsor durchgeführten Veranstaltung stehen der Erfahrungsaustausch von Unternehmen zu Unternehmen sowie der Wissenstransfer zwischen Praxis und Wissenschaft.
Download

 

SVP und FDP waren wirtschaftsfreundlichste Parteien

2. Februar 2016

Im aktualisierten IHK-Politrating zur Beurteilung des St.Galler Kantonsrates schneidet die SVP als wirtschaftsfreundlichste Partei ab, gefolgt von der FDP. Mit bereits deutlichem Abstand folgen die GLP und die CVP auf den Plätzen drei und vier. Sehr wirtschaftsfeindlich agierten die Vertreterinnen und Vertreter der Grünen und der SP.
Download 
IHK-Politrating Reihenfolge
IHK-Politrating detailliert

 

Ja zum Gotthard-Tunnel, Nein zur Juso-Initiative

22. Januar 2016

Zu zwei Vorlagen, über die am 28. Februar 2016 abgestimmt werden, fasste der Vorstand der IHK St.Gallen-Appenzell Parolen. Die IHK empfiehlt eine Annahme der Sanierung des Gotthard-Strassentunnels, damit die wichtige Nord-Süd-Verbindung nicht gekappt wird. Ein Nein empfiehlt die IHK hingegen zur Juso-Initiative „Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln“. Die Initiative kann die angestrebten Ziele nicht erreichen, würde aber dem Wirtschaftsstandort Schweiz enorm schaden.

Download 

 

IHK empfiehlt sechs Bürgerliche

7. Januar 2016

Für die Regierungsratswahlen vom 28. Februar 2016 im Kanton St.Gallen spricht sich die IHK St.Gallen-Appenzell für die sechs bürgerlichen Kandidaten aus: Die drei Bisherigen Martin Klöti (FDP), Stefan Kölliker (SVP) und Benedikt Würth (CVP) sowie die drei neukandidierenden Bürgerliche Bruno Damann (CVP), Herbert Huser (SVP) und Marc Mächler (FDP) werden zur Wahl empfohlen. Die IHK nimmt erfreut zur Kenntnis, dass alle drei neuen Kandidaten aus der Privatwirtschaft stammen und so wichtige Impulse in die Regierung einbringen können.

Download 

 

IT-Bildungsoffensive für die Ostschweiz

23. November 2015

Die Ostschweiz verliert immer weiter an Boden – das zeigt ein Vergleich zwischen den Wirtschaftsregionen der Schweiz. Bei „Zukunft Ostschweiz“, dem Konjunkturforum der IHK St.Gallen-Appenzell und der St.Galler Kantonalbank, wurde deshalb eine Bildungsoffensive im Bereich Informationstechnologie gefordert. Mit verschiedenen Massnahmen soll der IT-Cluster und letztlich der Industrie- und Werkplatz Ostschweiz gestärkt werden. Unter anderem wird vorgeschlagen, an der Universität St.Gallen ein Informatik-Studium einzuführen. Zur konkreten Abklärung dieser Idee stellt die IHK St.Gallen-Appenzell der Universität St.Gallen 200‘000 Franken zur Verfügung. Der erste Teil der von rund 1000 Personen besuchten Veranstaltung widmete sich der Konjunkturentwicklung und den Folgen der Aufhebung des Euromindestkurses durch die Nationalbank.

Download 

 

IHK spricht sich für Thomas Müller aus

29. Oktober 2015

Nachdem Karin Keller-Sutter bereits im ersten Wahlgang deutlich im Ständerat bestätigt wurde, legt die St.Galler Stimmbevölkerung am 15. November fest, wer nebst der Wilerin künftig den Kanton St.Gallen im Ständerat vertreten wird. Für den Vorstand der IHK St.Gallen-Appenzell ist klar, dass dies SVP-Nationalrat Thomas Müller sein muss. Mit seinen Positionen ist er viel eher Garant für die Sicherung der Arbeitsplätze als der Gewerkschaftsboss Paul Rechsteiner.

Download 

 

Ja zu Baugesetz und Steuergesetz

27. Oktober 2015

Am 15. November 2015 kommen aufgrund ergriffener Referenden unter anderem zwei kantonale Gesetzesrevisionen vors Volk: Eine Änderung des Baugesetzes und eine Anpassung des Steuergesetzes. Die Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell empfiehlt beide Vorlagen zur Annahme. Insbesondere die Revision des Baugesetzes verdient ein klares Ja. Denn die Eckwerte der zukünftigen Entwicklung des Kantons sollten nicht in den Händen von Regierung und Verwaltung liegen, sondern demokratisch legitimiert und transparent im Kantonsrat beschlossen werden.

Download 

 

Michael Götte wird Leiter kantonale Politik

30. September 2015

Mit Michael Götte wird ab 2016 ein bestens vernetzter Kantonsrat bei der IHK St.Gallen-Appenzell die neue Funktion als „Leiter kantonale Politik“ übernehmen. Die IHK will mit dem SVP-Politiker ihren Einfluss auf die kantonale Politik weiter verstärken sowie besser und früher auf parlamentarische Diskussionen eingreifen können.

Download 

 

Parlamentarier am Futtertrog des Staates

31. August 2015

Viele Volksvertreter in den Ostschweizer Kantonsparlamenten verdanken ihr Einkommen direkt oder indirekt dem Steuerzahler, wie die neue Ausgabe von IHKfacts aufzeigt. Während diese «Staatsquote» in Appenzell Innerrhoden 38% beträgt, liegt der Anteil der vom Staat abhängigen Parlamentarier im Ausserrhodischen bei 46% und im Kanton St.Gallen sogar bei über 57%. Einer der Hauptgründe ist die hohe Präsenz von Gemeindepräsidenten und Lehrern in den kantonalen Parlamenten. Vertreter der Privatwirtschaft befinden sich in der Minderheit.

Download 

 

Wahlplattform der IHK: Wir wählen Wirtschaft

25. August 2015

Bei den eidgenössischen Wahlen 2015 verzichtet die IHK St.Gallen-Appenzell auf eigentliche Wahlempfehlungen. Stattdessen schafft sie mit einer eigenen Wahl-Plattform Transparenz. In einem IHKfacts-Sonderheft sowie unter der Website www.wir-wählen-wirtschaft.ch werden Kandidierende aus der privaten Wirtschaft präsentiert und deren Abstimmungsverhalten bei wirtschaftspolitisch wichtigen Volksabstimmungen aufgezeigt. Die Wählerinnen und Wähler können sich so selbst ein Bild über die Wirtschaftsfreundlichkeit der einzelnen Kandidaten machen.

Download 

 

Generalversammlung 2015: IHK erneuert ihren Vorstand

24. Juni 2015

Rund 450 Entscheidungsträgerinnen und –träger aus der Ostschweizer Wirtschaft und Politik haben sich in der Mehrzweckanlage Steinegg in Degersheim zur Generalversammlung der Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell getroffen. Im Zentrum stand die Erneuerung des IHK-Vorstandes und die Verabschiedung zurücktretender Vorstandsmitglieder. Neu im IHK-Vorstand sind Katharina Lehmann, Rolf Frei, Otto Hofstetter, Mirko Lehmann und Christof Oswald. Letzterer wurde zudem zum zweiten Vizepräsidenten gewählt. Vor der Behandlung der statutarischen Traktanden besuchten die IHK-Mitglieder sechs innovative Unternehmen in der Gemeinde Degersheim.

Download 

 

Abstimmungen vom 14. Juni 2015: Schluss mit neuen Steuern

11. Mai 2015

Die Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell empfiehlt am 14. Juni 2015 drei Initiativen zur Ablehnung. Auf Bundesebene sind dies die Einführung einer eidgenössischen Erbschaftssteuer und die neue Billag-Mediensteuer, im Kanton St.Gallen die Erhöhung der Vermögenssteuer. Alle drei Initiativen wollen neue Steuern einführen, stellen einen Angriff auf die Unternehmen dar und schädigen den ohnehin unter Druck stehenden Wirtschaftsstandort.

Download 

 

Arbeitszeiterfassung: Frontalangriff auf KMU

23. Februar 2015

Nur wer über 120‘000 Franken verdient und über eine „sehr grosse Arbeitszeitsouveränität“ verfügt, soll seine Arbeitszeit nicht detailliert erfassen müssen. Bedingung ist aber, dass die Gewerkschaften dazu ihren Segen erteilen. Diese Einigung zwischen den Sozialpartnern entspricht einem weitgehenden Verbot der Vertrauensarbeitszeit und ist für die IHK St.Gallen-Appenzell ein weiterer inakzeptabler Frontalangriff auf die kleineren und mittleren Unternehmen.

Download 

 

Nein zur schädlichen Energiesteuer

17. Februar 2015

Die Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell empfiehlt am 8. März 2015 die Volksinitiative „Energie- statt Mehrwertsteuer“ zur Ablehnung. Die Initiative stellt ein unkalkulierbares Risiko dar und würde zu massiv höheren Energiekosten führen. Die Energie-Steuer wäre ein absurder Wettbewerbsnachteil für unsere Wirtschaft – zusätzlich zu den bereits schon belastenden Währungsturbulenzen.

Download 

 

EcoOst-Symposium: Wachstum trotz Frankenstärke?

9. Februar 2015

Gegen 300 Entscheidungsträgerinnen und -träger aus der Ostschweiz kamen an der Universität St.Gallen für das zweite EcoOst – das Symposium zusammen, um über das Tagungsthema „Wirtschaft und Werte: Kann Wachstum Sünde sein?“ zu diskutieren. Nebst dem Wachstum wurde auch die Frankenstärke nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses zu einem dominierenden Thema des Symposiums. Mit einer kurzfristig organisierten Sondersession wurde dieser Aktualität Rechnung getragen.

Download 

 

Zu viel auf einmal

24. November 2014

Die Energiestrategie 2050 des Bundesrates stellt keine realistische Basis für die schweizerische Energiepolitik dar. Atomausstieg, CO2-Reduktion und Versorgungssicherheit mit inländischem Strom zu wettbewerbsfähigen Preisen sind zu viele Ziele, die gleichzeitig erreicht werden sollen. Die IHK St.Gallen-Appenzell lehnt die Strategie deshalb in der vorliegenden Form ab. Ein neuer IHK-Standpunkt schält die Kernprobleme der Energiestrategie 2050 heraus.

Download
IHK-Standpunkt "Energiestrategie 2050: Sinnvolle Strategie oder Weg ins Abseits?"

 

Wil soll Standort der ETH Zürich werden

17. November 2014

Die wirtschaftliche Dynamik konzentriert sich immer stärker auf die Grossstädte. Die Kehrseite der Medaille sind Staus, überfüllte Züge und fehlender Wohnraum – kurz Dichtestress. Die Zukunft liegt daher nicht in einer weiteren Verdichtung öffentlicher Institutionen in den bereits überlasteten Ballungsgebieten, sondern in starken Regionen. Am Konjunkturforum der IHK St.Gallen-Appenzell und der St.Galler Kantonalbank wurde deshalb vorgeschlagen, die räumliche Weiterentwicklung der ETH Zürich ausserhalb der Limmatstadt umzusetzen und auf dem Areal Wil West einen zusätzlichen Standort der ETH Zürich zu errichten. Der erste Teil der von rund 1000 Personen besuchten Veranstaltung widmete sich den von diversen Unsicherheiten geprägten Konjunkturaussichten.

Download

 

IHK fordert bessere Lösung für das Rheintal

27. Oktober 2014

Die Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell warnt vor der Ecopop-Initiative, welche ein schädliches und ein absurdes Ziel postuliert: Zum einen will sie die Zuwanderung praktisch verunmöglichen, zum anderen dem Ausland Verhütung predigen. Auch die landesweite Abschaffung der Pauschalbesteuerung wird aus Gründen des Steuerföderalismus abgelehnt. Bei den sechs kantonalen Spitalvorlagen empfiehlt die IHK zwei Mal ein Nein (zu Altstätten und Grabs) und vier Mal ein Ja. Die Ablehnung der Vorlagen Altstätten und Grabs bedeutet ein Ja zu einem besseren und effizienteren Schwerpunktspital im Rheintal.

Download

 

Nein zur Einheitskasse, Ja zur Kanti Sargans

8. September 2014

Die Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell empfiehlt am 28. September 2014 die Volksinitiative „Für eine öffentliche Krankenkasse“ zur Ablehnung. Zur Abstimmung im Kanton St.Gallen betreffend Teilabbruch und Erweiterung der Kantonsschule Sargans hat die IHK hingegen die Ja-Parole beschlossen.

Download

 

IHK-Politrating: Wie wirtschaftsfreundlich ist der St.Galler Kantonsrat?

1. September 2014

Zur Halbzeit der Kantonsratslegislatur 2012-2016 führt die IHK St.Gallen-Appenzell ein Politrating ein, das aufzeigt, wie wirtschaftsfreundlich die Mitglieder des St.Galler Kantonsrates im Parlament abstimmen. Gemäss diesem ist die SVP noch vor der FDP und der glp die wirtschaftsfreundlichste Partei im St.Galler Kantonsrat. Würde man allerdings die nationale Politik in das Rating mit einbeziehen, sähe das Resultat anders aus. Denn in vielen entscheidenden Fragen wie dem Verhältnis zum Ausland tritt die SVP als harte Widersacherin der Wirtschaft auf.

Download Medienmitteilung
Auswertung nach Parteien im Kantonsrat
Rangliste Kantonsratsmitglieder
Detailauswertung Abstimmungsverhalten

 

IHKfacts: Fakten für die Ostschweizer Wirtschaft

18. August 2014

Die Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell lanciert Ende August mit IHKfacts ein neues Wirtschaftsmagazin für die Ostschweiz. Das von der IHK selbst produzierte Heft setzt auf klare Analysen, kritische Kommentare und gibt der Ostschweizer Wirtschaft eine Stimme.

Download

 

Mindestlohn macht arbeitslos

22. April 2014

Die Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell lehnt die Mindestlohn-Initiative der Gewerkschaften klar ab. Eine Annahme der Initiative würde nicht nur die Schwächeren auf dem Arbeitsmarkt benachteiligen, sondern auch dem Wirtschaftsstandort Ostschweiz schaden. Ein Ja empfiehlt die IHK hingegen zum Gripen-Fonds-Gesetz: Ohne die Ersatzbeschaffung der Kampfflugzeuge kann die Sicherheit nicht gewährleistet werden.

Download

 

Kanton St.Gallen verbaut sich Zukunft

27. Februar 2014

Trotz Kritik hinter vorgehaltener Hand an den regierungsrätlichen Vorschlägen zur Erneuerung der St.Galler Spitalinfrastruktur stimmt das Parlament allen sechs Bauvorlagen zu. Damit verpasst der Kanton St.Gallen einmal mehr eine Chance, um die Herausforderungen der Zukunft mutig anzupacken. 

Download

 

Ostschweizer Erfolgsstrategien für turbulente Zeiten

10. Februar 2014

Mit EcoOst – das Symposium wurde ein neuer Treffpunkt für die Ostschweizer Wirtschaft ins Leben gerufen. Knapp 300 Entscheidungsträgerinnen und -träger aus der Ostschweiz kamen an der Universität St.Gallen zusammen, um über das Tagungsthema „Erfolgsstrategien für turbulente Zeiten“ zu diskutieren. Als Leadreferenten traten HSG-Professorin Heike Bruch und Raiffeisen-CEO Pierin Vincenz auf. In drei Parallelsessions erzählten Unternehmer, wie sie mit unternehmerischen Herausforderungen umgehen.

Download

 

EcoOst: Neue Plattform für die Ostschweizer Wirtschaft

15. Januar 2014

„EcoOst – das Symposium“ heisst eine neue Wirtschafts-Veranstaltung, die am 10. Februar 2014 in den Räumlichkeiten der Universität St.Gallen erstmals durchgeführt wird. Als Leadreferenten treten Pierin Vincenz und Prof. Heike Bruch auf. Im Zentrum stehen der Erfahrungsaustausch von Unternehmen zu Unternehmen sowie der Wissenstransfer zwischen Praxis und Wissenschaft. Mit den Industrie- und Handelskammern St.Gallen-Appenzell und Thurgau, der Universität St.Gallen und der Tagblatt Medien AG als Co-Veranstaltern sowie dem Raiffeisen Unternehmerzentrum RUZ als Hauptsponsor ist eine breite Trägerschaft für die neue Veranstaltung verantwortlich.

Download

 

IHK sagt Nein zur SVP-Abschottungsinitiative

14. Januar 2014

Mit einer ungewöhnlichen Inseratekampagne setzt sich die Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell gegen eine Annahme der SVP-Abschottungsinitiative ein. In einem offenen Brief richtet sich die IHK direkt an den St.Galler Nationalrat und SVP-Präsidenten Toni Brunner. Gerade die Ostschweiz würde unter einer Annahme der Initiative besonders leiden. Zur ebenfalls am 9. Februar 2014 vors Volk kommenden FABI-Abstimmung (Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur) hat der IHK-Vorstand die Ja-Parole beschlossen.

Download

 

Robert Stadler wird stellvertrender Direktor

20. Dezember 2013

Der Leiter Kommunikation der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell, Robert Stadler, wird per 1. Januar 2014 zum stellvertretenden Direktor des Ostschweizer Wirtschaftsverbandes ernannt. Er stellt damit künftig die Stellvertretung von IHK-Direktor Dr. Kurt Weigelt sicher.

Download

 

Zukunft Ostschweiz: Ostschweizer Arbeitsmarkt mit Aufholpotenzial

18. November 2013

Die Personenfreizügigkeit ist für die Ostschweizer Wirtschaft von vitaler Bedeutung. Eine neue Studie zeigt, dass der Ostschweizer Arbeitsmarkt im Vergleich zu anderen Grossregionen weniger attraktiv ist. Am Konjunkturforum der IHK St.Gallen-Appenzell und der St.Galler Kantonalbank wurden die Studienresultate präsentiert und in Podiumsgesprächen mit Wirtschaftsvertretern, Politikern und jungen Ostschweizern vertieft. Der erste Teil der von rund 1000 Persönlichkeiten besuchten Veranstaltung wurde den sich aufhellenden Konjunkturaussichten gewidmet.

Download

 

Nein zum Lohndiktat vom Staat

25. Oktober 2013

Für das Abstimmungswochenende vom 24. November 2013 empfiehlt die IHK St.Gallen-Appenzell ein deutliches Nein zur extremen 1:12-Initiative der Jungsozialisten und ein zähneknirschendes Ja zur Preiserhöhung der Autobahnvignette respektive zum Ausbau des Nationalstrassennetzes.

Download

 

Regierungsvorlage führt zu Spitalschliessungen auf Raten

23. Oktober 2013

Am 7. Oktober präsentierte die St.Galler Regierung ihre konkreten Vorschläge zur Erneuerung von fünf der neun Spitäler des Kantons St.Gallen. Das Versprechen eines Gesamtbildes über die künftige Spitallandschaft kann die regierungsrätliche Vorlage nicht einlösen. Die Zukunft der Standorte Wil, Flawil, Rorschach und Walenstadt bleibt offen. Die Schliessung der jetzt auf die lange Bank geschobenen Regionalspitäler ist die wahrscheinliche Folge. Auch bei der Weiterentwicklung des Kantonsspitals St.Gallen bleiben viele Fragen unbeantwortet. Die Argumentation der Exekutive vermag insgesamt wenig zu überzeugen.

Download

 

Zwei Bundesräte im Oktober bei der IHK

20. September 2013

Mit Bundesrätin Doris Leuthard und Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann nehmen innerhalb von knapp zwei Wochen gleich zwei Mitglieder der Landesregierung an je einer IHK-Arena der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell teil: Der Volkswirtschaftsminister am 9. Oktober in Oberriet, die Infrastrukturministerin am 21. Oktober in St.Gallen.

Download

 

Ja zur Aufhebung der unsinnigen Sortimentsbeschränkung

26. August 2013

Zu zwei Vorlagen, über die am 22. September 2013 abgestimmt werden, empfiehlt die Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell Parolen. Die absurde nächtliche Sortimentsbeschränkung bei Tankstellenshops soll ein Ende haben – die IHK empfiehlt ein Ja zur Teilrevision des Arbeitsgesetzes. Zur GSoA-Initiative zur Aufhebung der Wehrpflicht sagt der Ostschweizer Wirtschaftsverband hingegen Nein.

Download

 

Spitalstrategie ernsthaft hinterfragen

18. August 2013

Die St.Galler Regierung will die bestehende Spitalinfrastruktur in den kommenden Jahren für fast zwei Milliarden Franken sanieren. Trotz der gigantischen Investitionssumme wird kaum hinterfragt, ob die heutige Spitallandschaft auch in Zukunft sinnvoll ist. Eine von der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell in Auftrag gegebene Studie möchte die politische Diskussion wieder ankurbeln und schlägt die Spitalstrategie HFutura vor. Diese baut auf der bisherigen Spitalstrategie auf, setzt deren Grundziel der Leistungskonzentration aber konsequenter um.

Download

 

IHK-GV 2013: Gipfeltreffen der Ostschweizer Wirtschaft

26. Juni 2013

Rund 450 Entscheidungsträgerinnen und -träger aus der Ostschweizer Wirtschaft und Politik haben sich auf dme Säntis zur Generalversammlung der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell getroffen. Vincenzo Montinaro, CEO der AG Cilander in Herisau, wurde neu in den IHK-Vorstand gewählt. Er löst den aufgrund der statutarischen Amtszeitbeschränkung zurücktretenden Christof Leemann ab.

Download

 

Ja zum Pensionskassengesetz ohne grosse Begeisterung

16. Mai 2013

Im Kanton St.Gallen stimmt die Bevölkerung am 9. Juni über das Gesetz über die St.Galler Pensionskasse ab. Mit der Zusammenführung und Verselbständigung der beiden Pensionskassen und dem Wechsel vom Leistungs- zum Beitragsprimat sollen längst fällige Änderungen umgesetzt werden. Die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell empfiehlt eine Annahme der Vorlage, auch wenn die Staatsangestellten im Vergleich zur Privatwirtschaft von einer privilegierten Lösung profitieren.

Download

 

Linke pokert mit der Personenfreizügigkeit

20. März 2013

In den vergangenen Jahren hat sich der Vollzug der flankierenden Massnahmen von seinem gesetzlichen Auftrag verabschiedet. Heute funktionieren die tripartiten Kommissionen als Arbeitsmarktpolizei, die Mindestlöhne ohne rechtliche Grundlage durchsetzt. Gewerkschaften und SP verstehen es erfolgreich, den freien Personenverkehr für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Eine neue Publikation der IHK St.Gallen-Appenzell zeigt diese Fehlentwicklung auf.

Download

 

Internationalisierung hat viele Gesichter

11. Februar 2013

Am 6. Ostschweizer IHK-Symposium – organisiert von der IHK St.Gallen-Appenzell und der IHK Thurgau – diskutierten rund 250  Entscheidungsträgerinnen -träger über das Tagungsthema „Erfolg dank Internationalisierung“. Ausgangspunkt war das Leadreferat von Osec-Präsidentin Ruth Metzler. In neun Sessions wurden ganz unterschiedliche Aspekte der Internationalisierung mit Beispielen aus der Praxis vertieft.

Download

 

3 Mal Nein am 3.3.2013

25. Januar 2013

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat für die Ostschweizer Wirtschaft und die Industrie – und Handelskammer St.Gallen-Appenzell höchste Priorität. Neue staatliche Vorschriften sind jedoch nicht die Lösung. Die IHK sagt deshalb am 3.März Nein zum Verfassungsartikel für eine staatliche Familienpolitik. Auch die Minder-Initiative und die Revision des Raumplanungsgesetzes werden von der IHK abgelehnt.

Download

 

Ja zum Innovationszentrum Rheintal

25. November 2012

Am Abstimmungssonntag vom 25. November 2012 wird im Kanton St.Gallen über den Beitritt zur Vereinbarung über das Forschungs- und Innovationszentrum Rheintal entschieden. Die Industrie- und Handelskammer empfiehlt eine Annahme der Vorlage, um den Bildungs- und Forschungsstandort Ostschweiz weiter zu stärken.

Download

 

Parlamentarische Gruppe Ostschweiz wird gegründet

20. November 2012

Um die Interessen der Ostschweiz besser und geeinter nach aussen vertreten zu können, werden National- und Ständeratsmitglieder in der kommenden Wintersession die Parlamentarische Gruppe Ostschweiz gründen. Im Vorstand der Gruppe werden sowohl alle sieben Ostschweizer Kantone als auch alle Bundeshausfraktionen vertreten sein.

Download

 

Agieren in wirtschaftlich turbulenten Zeiten

19. November 2012

Rund 1000 Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik trafen sich am 19. November 2012 an „Zukunft Ostschweiz“, um sich ein Bild zum aktuellen und künftigen Zustand der Wirtschaft zu machen. Aufgrund der anhaltenden Unsicherheiten im Euroraum ist die Konjunktureinschätzung von Skepsis geprägt. Am Konjunkturforum der IHK St.Gallen-Appenzell und der St.Galler Kantonalbank wurde zudem eine umfassende Unternehmensbefragung präsentiert und in drei hochkarätig besetzten Podiumsgesprächen vertieft.

Download

 

IHK ist für Neubau des Forschungszentrums Rapperswil

11. September 2012

Die Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) stösst an ihre Kapazitätsgrenzen. Um die für die Wirtschaft wichtige Bildungsstätte zu stärken, empfiehlt die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell (IHK) ein Ja zum Neubau des Forschungszentrums Rapperswil, über das am 23. September 2012 im Kanton St.Gallen abgestimmt wird. Nein sagt die IHK hingegen zur eidgenössischen Initiative „Schutz vor dem Passivrauchen“.

Download

Neuer Kommunikationschef für die IHK

12. Juni 2012

Robert Stadler tritt Anfang September die Nachfolge von René Güntensperger als Leiter Kommunikation bei der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell an. René Güntensperger, seit 2007 bei der IHK, wechselt als Leiter Sponsoring und Events zur St.Galler Kantonalbank AG.

Download

IHK empfiehlt 2x Ja und 1x Nein

6. Juni 2012

Am Wahlsonntag vom 17. Juni wird auf eidgenössischer Ebene u.a. über die Volksinitiative "Für die Stärkung der Volksrechte in der Aussenpolitik und die "Integrierte Versorgung" abgestimmt. Auf kantonaler Ebene kommt die Vorlage "VI. Nachtrag zum Ergänzungsleistungsgesetz" zur Abstimmung. Die IHK St.Gallen-Appenzell, der führende Wirtschaftsverband der Ostschweiz, sagt NEIN zu Staatsverträgen vors Volk und JA zur Managed-Care-Vorlage. Ebenso plädiert sie für angemessene und faire Ergänzungsleistungen.

Download

Wirtschaft empfiehlt Götte

3. April 2012

Der Kantonale Gewerbeverband St.Gallen (KGV) und die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell (IHK) empfehlen beim zweiten Wahlgang der St.Galler Regierungsratswahlen vom 29. April 2012 Michael Götte von der SVP. 

Download

IHK sagt NEIN zur Ferieninitiative

15. Februar 2012

Die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell lehnt die Initiative "6 Wochen Ferien für alle" der Gewerkschaft Travail.Suisse vehement ab. Über die Vorlage wird am 11. März abgestimmt. Den Schweizer Unternehmen würde eine Annahme enorme Mehrkosten aufbürden, die sich viele KMU schlicht nicht leisten können. Mehr Ferien staatlich zu verordnen, führt zu weniger Jobs.

Download

IHK unterstützt Referendum gegen die Buchpreisbindung

15. Februar 2012

Die IHK St.Gallen-Appenzell unterstützt das Referendum gegen die Buchpreisbindung. Der führende Ostschweizer Wirtschaftsverband ist überzeugt, dass sich der wirtschaftliche und gesellschaftliche Wandel nicht durch Preisdiktate aufhalten lässt.

Download

Götte, Klöti und vier Bisherige

25. Januar 2012

Die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell empfiehlt für die St.Galler Regierungsratswahlen vom 11. März 2012 vier Bisherige und zwei Neue. Namentlich sollen sich Martin Gehrer (CVP), Willi Haag (FDP), Stefan Kölliker (SVP) und Benedikt Würth (CVP) sowie die neu Kandidierenden Michael Götte (SVP) und Martin Klöti (FDP) für eine bürger- und wirtschaftsfreundliche Politik engagieren.

Download

IHK empfiehlt Michael Hüppi

8. November 2011

Im zweiten Wahlgang der Ständeratswahlen vom 27. November 2011 unterstützt die IHK St.Gallen-Appenzell, der führende Ostschweizer Wirtschaftsverband, Dr. Michael Hüppi von der CVP.

Download

IHK empfiehlt Keller-Sutter und David

2. September 2011

Die IHK St.Gallen-Appenzell, der bedeutendste Ostschweizer Wirtschaftsverband, unterstützt Karin Keller-Sutter (FDP) und Dr. Eugen David (CVP) in ihrer Kandidatur für die Ständeratswahlen vom 23. Oktober 2011.

Download

Raumkonzept Schweiz: Zwangsabstieg für die Ostschweiz?

5. Juli 2011

Das «Raumkonzept Schweiz» setzt für die wirtschaftliche Entwicklung der Schweiz auf die Metropolitanräume Zürich, Basel und Bassin Lémanique und auf die Hautpstadtregion Bern. Nach Ansicht der IHK St.Gallen-Appenzell liegt die Zukunft der Schweiz nicht nur in den diesen Regionen. Sie fordert vielmehr eine dezentrale Bewältigung des Wachstums: Die Schweiz braucht keine weitere Zentralisierung, sondern starke Regionen.

Download

IHK beteiligt sich an School for International Business

12. Juni 2011

Die IHK St.Gallen-Appenzell übernimmt per 1. Juli 2011 zusammen mit den Handelskammern Bern und beider Basel die Aktienmehrheit an der School for International Business AG (SFIB AG). Dadurch entsteht in der Schweiz ein bedeutender Anbieter in Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen und Beratung im Bereich Exportabwicklung.

Download

Auf Konrad Hummler folgt Peter Spenger

16. Juni 2011

500 Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik besuchten am 15. Juni in Wattwil die diesjährige Generalversammlung der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell. Die Rolle des Gastgebers übernahm die Arbeitgebervereinigung Region Toggenburg (ART). Als neuer IHK-Präsident wurde Peter Spenger gewählt. 29 Kandidatinnen und Kandidaten aus bürgerlichen Parteien dürfen mit einer Unterstützung der IHK im Nationalratswahlkampf rechnen.

Download

IHK-Generalversammlung in Wattwil

24. Mai 2011

Am Mittwoch, 15. Juni, führt die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell, der bedeutendste Wirtschaftsverband in der Ostschweiz, in der Markthalle Wattwil ihre diesjährige Generalversammlung durch. Es werden rund 500 Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erwartet. Die Rolle des Gastgebers übernimmt dieses Jahr die Arbeitgebervereinigung Region Toggenburg.

Download

Ostschweizer IHK-Symposium an der Universität St.Gallen

18. Januar 2011

Das 4. Ostschweizer IHK-Symposium findet erstmals an der Universität St.Gallen statt. Unverändert bleibt das Konzept der Halbtages-Veranstaltung: Nach dem Einstiegsreferat diskutieren die Teilnehmenden in Sessions wichtige Grundlagen für ihre Führungstätigkeit. Die von der UBS als Hauptsponsor unterstützte Veranstaltung steht unter dem Motto "Erfolg dank professioneller Unternehmenskommunikation".

Download

IHK sagt JA zur freien Schulwahl

17. Januar 2011

Die IHK St.Gallen-Appenzell befürwortet die Initiative „Freie Schulwahl auf der Oberstufe. Sie sieht die Möglichkeit der Eltern, auf der Oberstufe zwischen den einzelnen öffentlichen Schulen und den Privatschulen wählen zu können, als Chance, die Attraktivität der Ostschweiz als Wohnort für Familien zu stärken.

Download

Führungswechsel bei der IHK St.Gallen-Appenzell

8. Dezember 2010

An der Spitze des bedeutendsten Wirtschaftsverbandes der Ostschweiz gibt es einen Wechsel: Der langjährige IHK-Präsident Dr. Konrad Hummler tritt auf die GV 2011 zurück. Als Nachfolger wird der Generalversammlung Peter Spenger, langjähriger CEO der Telsonic AG in Wil, vorgeschlagen.

Download

IHK lehnt SP-Steuerinitiative ab

8. November 2010

Die IHK St.Gallen-Appenzell sagt NEIN zur SP-Steuerinitiative, über die am 28. November 2010 abgestimmt wird. Die Folgen einer Annahme wären eine Schwächung der Kantone, eine Erhöhung der Steuern für alle und eine Verschlechterung der Standortattraktivität der Schweiz.

Download

3 JA-Parolen der IHK St.Gallen-Appenzell

14. September 2010

Der Vorstand der IHK St.Gallen-Appenzell hat für drei wichtige Vorlagen, die am 26. September vor das Stimmvolk kommen, die JA-Parolen gefasst: Revision der ALV, S-Bahn St.Gallen 2013 und flexiblere Ladenöffnungszeiten.

Download

Ostschweizer Wirtschaft unterstützt Karin Keller-Sutter

20. August 2010

Die Ostschweizer Wirtschaft nimmt mit Freude zur Kenntnis, dass sich Regierungsrätin Karin Keller-Sutter als Kandidatin für die Nachfolge von Bundesrat Hans-Rudolf Merz zur Verfügung stellt.

Download

IHK-Wirtschaftswoche in Heerbrugg

5. März 2010

Vom 15. bis 19. März 2010 führt die IHK St.Gallen-Appenzell in den Schulungsräumen ihrer Mitgliedfirmen SFS services AG und Leica Geosystems AG eine Wirtschaftswoche für 32 Mittelschülerinnen und -schüler durch.

Download

IHK sagt JA zum fairen Umwandlungssatz

1. Februar 2010

Am 7. März 2010 stimmt die Schweizer Bevölkerung über die Anpassung des Umwandlungssatzes ab. Der Vorstand der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell hat einstimmig die JA-Parole beschlossen.

Download

3. Ostschweizer IHK-Symposium thematisiert Umgang mit Veränderungen

19. Januar 2010

Das Ostschweizer IHK-Symposium findet am 22. Februar 2010 erstmals im neuen Einstein Congress St.Gallen statt. Unverändert bleibt das Konzept der Halbtages-Veranstaltung: Nach dem Einstiegsreferat diskutieren die Teilnehmenden in Sessions wichtige Grundlagen für ihre Führungstätigkeit. Die von der UBS als Hauptsponsor unterstützte Veranstaltung steht unter dem Motto "Erfolg dank Veränderung".

Download

IHK sagt NEIN zur GsoA-Initiative

4. November 2009

Der Vorstand der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell lehnt die GsoA-Initiative für ein Verbot der Ausfuhr von Kriegsmaterial, über das am 29. November abgestimmt wird, wuchtig ab. Es nützt dem Frieden auf der Welt nichts, vernichtet aber rund zehntausend Arbeitsplätze in der Schweiz.

Download

Ein Abend für alle Sinne bei der IHK

21. Oktober 2009

Das Haus der Wirtschaft, wo sonst die Wirtschaftspolitik und die Unternehmensförderung im Mittelpunkt stehen, öffnet am Donnerstag, 29. Oktober 2009, erneut ihre Türen für alle Kulturliebhaber. Mit "Klangwein und Wortbilder" präsentiert die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell einen Abend für alle Sinne – mit Poesie, Kunst, Wein und Musik.

Download

Mit der IHK auf Entdeckungsreise

20. Oktober 2009

Um den Neuzuzügern aus dem Ausland oder anderen Schweizer Regionen den Start ins Berufsleben fernab der Heimat zu erleichtern, führt die IHK St.Gallen-Appenzell diesen November zum zweiten Mal den Incoming Service durch. Eine Tour d’Horizon durch die Ostschweiz an vier Abenden macht die Teilnehmenden mit ihrem neuen Lebensraum vertraut.

Download

IHK-Monitor deckt Defizite der Ostschweiz auf

24. September 2009

Die IHK St.Gallen-Appenzell präsentiert mit dem IHK-Monitor ein neues Instrument zur Analyse der regionalen Entwicklung. Die Publikation untersucht die Attraktivität der Schweizer Wirtschaftsregionen als Wohn- und Arbeitsort. Die erste Ausgabe zeigt eine Ostschweiz im Rückstand.

Download

Mehr Effizienz und Produktivität

28. August 2009

Die Frage nach den Schlüsselfaktoren zur Produktivitätssteigerung stand im Zentrum des neunten Ostschweizer Technologiesymposiums (OTS) mit 200 Teilnehmenden vom Freitag, 28. August 2009, in den Olma Messen in St.Gallen. Antworten darauf lieferten Fachreferate, Podiumsdiskussion und Tischmesse. Die Veranstaltung wurde vom Produktions- und Technologieverbund Ostschweiz (PTV) sowie der Fachhochschule Ostschweiz organisiert, Patronatsgeberin war wie in den Vorjahren die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell.

Download

IHK fordert echte Reformen statt neue Steuern

25. August 2009

Die IHK St.Gallen-Appenzell hat für die IV-Abstimmung vom 27. September die NEIN-Parole beschlossen. Der Wirtschaftsverband fordert anstelle einer Steuererhöhung eine grundsätzliche Reform der staatlichen Lohnersatzsysteme. Er hat dafür das sozialpolitische Drei-Säulen-Konzept entwickelt.

Download

Rückerstattung nichtbetriebsnotwendiger SAK-Reserven an die Stakeholder

20. August 2009

Die IHK St.Gallen-Appenzell hat den Strommarkt mit speziellem Bezug zur Situation in der Ostschweiz und vor dem Hintergrund der Liberalisierung in einem Grundlagenpapier analysiert. Der bedeutendste Ostschweizer Wirtschaftsverband fordert neben mehr Transparenz in der SAK-Preispolitik die Rückgabe der nichtbetriebsnotwendigen SAK-Reserven an die Stakeholder.

Download

Wirtschaftspolitik im Pfalzkeller

23. April 2009

Letzten Mittwoch führte die IHK St.Gallen-Appenzell im Pfalzkeller St.Gallen eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der economiesuisse durch. Gerold Bührer zog für die Wirtschaftspolitik Lehren aus der jüngsten Krise, Pascal Gentinetta warb für das liberale Aktienrecht. Im anschliessenden Podiumsgespräch diskutierten die beiden Spitzenvertreter des Wirtschaftsdachverbandes mit Konrad Hummler und Kurt Weigelt über Inhalte der Wirtschaftspolitik und die Frage, wie die Interessen der KMU besser berücksichtigt werden können.

Download

IHK fordert realistische Einschätzung des finanzpolitischen Handlungsspielraums

9. April 2009

Die Regierungs des Kantons St.Gallen hat diese Woche mögliche Massnahmen zur Stützung der Konjunktur und Beschäftigung im Kanton St.Gallen vorgestellt. Nach Ansicht der IHK St.Gallen-Appenzell besteht derzeit kein Grund, zusätzliche Konjunkturprogramme auszulösen.

Download

Kultur im Haus der Wirtschaft

21. Januar 2009

Die Gallusstrasse 16, wo sonst dank engagierter Wirtschaftspolitik und Exportberatung die Förderung der nationalen und internationalen Wettbewerbsfähigkeit Ostschweizer Unternehmen im Mittelpunkt steht, öffnet ihre Türen für die Kultur. Mitte Februar begegnen sich auf der Geschäftsstelle der IHK St.Gallen-Appenzell erstmals Kunstschaffende und Kunstliebhaber.

Download

IHK: JA zu den bewährten Bilateralen

21. Januar 2009

Die IHK St.Gallen-Appenzell empfiehlt, bei der Abstimmung vom 8. Februar 2009 für die Fortführung der Personenfreizügigkeit mit der EU und dessen Ausdehnung auf Bulgarien und Rumänien zu stimmen.

Download

IHK sagt JA zur Verbandsbeschwerde-Initiative

7. November 2008

Der Vorstand der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell hat die JA-Parole zur Verbandsbeschwerde-Initiative beschlossen.

Download

IHK für IV. Nachtrag zum Gerichtsgesetz

15. Mai 2008

Der Kantonal St.Gallische Gewerbeverband (KGV) und die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell (IHK) empfehlen, bei der Kantonalen Volksabstimmung vom 1. Juni 2008 dem IV. Nachtrag zum Gerichtsgesetz zuzustimmen.

Download

IHK für einen klar bürgerlichen Regierungsrat

10. April 2008

Mit Stefan Kölliker (SVP), Kantonsrat Dr. Andreas Hartmann (FDP) und Staatssekretär Martin Gehrer (CVP) stehen für die zwei noch vakanten Sitze im St.Galler Regierungs-rat drei Persönlichkeiten zur Wahl, von denen eine konsequent bürger- und wirtschaftsfreundliche Politik zu erwarten ist. Alle drei Kandidaten können deshalb aus Sicht der IHK zur Wahl empfohlen werden.

Download

Vorwahlen auf ihk.ch

9. Februar 2008

Ein Gewinnspiel auf der Internetseite der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell bringt zusätzliche Spannung in den Kampf um den Einzug in die St.Galler Regierung. Mit ihren Tipps, wer den Einzug in die Pfalz schafft, machen die Besucher von ihk.ch das Online-Portal zu einem aktuellen Wahlbarometer. Den Teilnehmern winken attraktive Preise.

Download

Regierungsratswahlen: Gemeinsame Empfehlung der Wirtschaftsverbände

15. Januar 2008

Der Kantonal St.Gallische Gewerbeverband (KGV), der Hauseigentümer-Verband Kanton St.Gallen (HEV) und die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell (IHK) haben beschlossen, im Hinblick auf die Regierungswahlen 2008, ihre Kräfte zu bündeln und sich gemeinsam für diesen wichtigen Wahlgang zu engagieren. Mit dem Schulterschluss wollen die drei grossen Wirtschaftsverbände im Kanton St.Gallen die Wahlchancen der wirtschaftsfreundlichen Kandidatinnen und Kandidaten erhöhen. Für den Regierungsrat haben KGV, HEV und IHK an einer gemeinsamen Vorstandssitzung sechs Persönlichkeiten ausgewählt, für welche sie eine gemeinsame Wahlkampagne führen werden.

Download

IHK-Geschäftsstelle neu organisiert

8. Januar 2008

Die Geschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell hat sich mit Beginn des neuen Jahres reorganisiert. Dies als Folge des Rücktritts von Peter Eisenhut als Chefökonom. Mit einem neuen Gesicht, neuen Pflichtenheften und einem neuen Dienstleistungskonzept stellt sich die IHK den künftigen Herausforderungen.

Download

Die Ostschweiz ist gut unterwegs

15. November 2007

Die Ostschweizer Wirtschaft läuft nach wie vor gut, vor allem weil die internationale Konjunktur viel Wind in die Segel der Ostschweiz bläst. Nach der Hochgeschwindigkeitsregatta in den letzten zwei Jahren, lässt die Windstärke allmählich nach. Die Anspannungen am Arbeitsmarkt haben sich nicht weiter verschärft und die Kapazitäten entsprechen zuneh-mend den Erfordernissen.

Download

Wirtschaftsverbände unterstützen Erika Forster

26. Oktober 2007

Der Kantonal St.Gallische Gewerbeverband (KGV) und die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell (IHK) haben beschlossen, im Hinblick auf die National- und Ständeratswahlen 2007 ihre Kräfte zu bündeln. Mit dem Schulterschluss wollen die zwei grossen Wirtschaftsverbände die Wahlchancen der wirtschaftsfreundlichen Kandidatinnen und Kandidaten erhöhen. Dies gilt auch für den 2. Wahlgang für den Ständerat.

Download

IHK stärkt Einfluss auf nationaler Verbandsebene

26. September 2007

Mit drei Vertretern in den wichtigsten Arbeitgebergremien stärkt die IHK St.Gallen-Appenzell die Interessen der Ostschweizer Wirtschaft auf nationaler Ebene. IHK-Direktor Dr. Kurt Weigelt übt als Vorstandsmitglied des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes und Mitglied des Geschäftsführerausschusses von economiesuisse ein Doppelmandat aus. Dem Verbund der Schweizer Industrie- und Handelskammern (SIHK) steht IHK-Vizepräsident Dr. Hubertus Schmid als Präsident vor. Im Vorstandsausschuss von economiesuisse vertritt IHK-Vorstandsmitglied Christoph Tobler die Textilwirtschaft.

Download

KGV und IHK unterstützen Erika Forster

29. August 2007

Der Kantonal St.Gallische Gewerbeverband (KGV) und die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell (IHK) bündeln im Hinblick auf die National- und Ständeratswahlen 2007 ihre Kräfte und engagieren sich gemeinsam für diesen wichtigen Wahlgang.

Download

Die Ostschweiz auf der Überholspur

27. Juli 2007

Im ersten Halbjahr 2007 hat die Konjunkturlokomotive "Export" ihre geballte Kraft entfaltet und die Industrie zur Spitzengeschwindigkeit gezogen. Dadurch hat sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt spürbar verbessert, die Zahl der Arbeitslosen sank und die offenen Stellen nahmen zu. Das Konjunkturhoch hat sich nun auch auf den Detailhandel ausgeweitet.

Download

Peter Eisenhut verlässt die IHK St.Gallen-Appenzell

29. Juni 2007

Nach zehn Jahren in der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell hat Chefökonom Peter Eisenhut auf Ende 2007 seinen Rücktritt eingereicht.

Download

Besucherrekord an der IHK-Generalversammlung in Wil

28. Juni 2007

Am 27. Juni führte die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell in Wil ihre Generalversammlung 2007 durch. Das Motto "Wil will!" stiess auf riesiges Interesse - knapp 500 Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Politik bedeuteten Teilnehmer-Rekord.

Download

400 Entscheidungsträger an der IHK-Generalversammlung

13. Juni 2007

Am Mittwoch, 27. Juni, lädt die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell, der bedeutendste Wirtschaftsverband in der Ostschweiz, zu ihrer diesjährigen Generalversammlung in die Region Wil ein. Es werden über 400 Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Politik erwartet.

Download

Ostschweizer Wirtschaft: Besser als sehr gut!

4. Mai 2007

Wie der jüngste Konjunkturtest der IHK zeigt, ist die Ostschweizer Wirtschaft hervorragend ins 2007 gestartet. Von der erwarteten Verlangsamung des Aufschwungs fehlt bisher jede Spur.

Download

Nationalrats-Ticket der St.Galler Wirtschaft

1. Mai 2007

Die IHK St.Gallen-Appenzell und der Kantonal St.Gallische Gewerbeverband werden im Hinblick auf die Nationalratswahlen 2007 in einer gemeinsamen Kampagne zwölf Persönlichkeiten unterstützen.

Download

Kurt Weigelt wird neuer Direktor der IHK St.Gallen-Appenzell

4. April 2007

Der Vorstand der IHK hat den 52- jährigen Dr. Kurt Weigelt zum neuen Direktor gewählt. Weigelt wird nach den Ostern den bisherigen Direktor, Dr. Peter Schmid, ablösen.

Download

NEIN zur Einführung einer Einheitskrankenkasse

15. Februar 2007

Die IHK St.Gallen-Appenzell empfiehlt im Hinblick auf die kommende Volksabstimmung die Nein-Parole für die Einheitskrankenkasse.

Download

Selbstbewusste Ostschweizer Wirtschaft

9. Februar 2007

Der Konjunkturtest der IHK St.Gallen-Appenzell zeigt, dass die Ostschweizer Wirtschaft gut in Fahrt ist, auch wenn sich eine gewisse Tempodrosselung im ersten Halbjahr 2007 einstellen wird.

Download

ihk-tv.ch
Matthias Horx war Gastreferent an der Jubiläums-GV.

24.06.2016 | 2:35

23.06.2016 | 2:30

IHK-Sitz im Jubiläums-Festkleid

29.03.2016 | 2:01

Firmen-News

Social Media

  • 937 Personen sind Mitglied der
    IHK-Gruppe auf xing
    Neu dabei:
  • Denise Sonderegger, DAS Labor AG
  • Fridolin Hirt, EMTEC Maschinenbau AG
  • Benno Bischof, acrevis Bank AG

    zur IHK-Gruppe auf xing
  • Ein Mitglied zur IHK-GV 2015 in Degersheim: "Besser gehts nicht. Danke dem gesamten IHK-Team für diesen super Event. Ihr seid spitze!"
  • "Spannende Begegnungen, edle und doch lockere Atmosphäre. Und die Gewissheit, willkommen zu sein."
  • gefällt mir - zur Facebook-Seite der IHK